sitemap

Einführung zum Film über Lohngleichheit

Der Film "Lohngleichheitsreport" ist ein Schulungsinstrument: Er dokumentiert Beispiele aus der ganzen Schweiz, gibt Impulse für die Auseinandersetzung mit der Lohngleichheitsthematik und liefert Handlungsanleitungen, wie die Lohngleichheit realisiert werden kann.

  • Auf dieser Seite können Sie den Trailer ansehen.

Ziele

Der Film "Lohngleichheitsreport" vermittelt:

  • Wissen über Ursachen, Formen und Folgen von Lohndiskriminierung,
  • Methoden um Lohndiskriminierung aufzudecken,
  • Vorgehensweisen, um Lohndiskriminierungen zu beheben bzw. zu vermeiden,
  • Handlungsansätze, um die Lohngleichheit zu fördern.

Zielgruppen

Das Schulungsinstrument ist für folgende Zielgruppen konzipiert:

  • primär für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Führungskräfte und Personalverantwortliche aus Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Organisationen,
  • im Weiteren für Fachpersonen aus Beratungs- und Fachstellen, Bildungsinstitutionen, Schlichtungsstellen, Gerichte sowie für Politikerinnen und Politiker.

Inhalt und Aufbau

Der Lohngleichheitsreport besteht aus einem Dokumentarfilm mit vier Modulen und Begleitmaterialien. Jedes Modul ist einem thematischen Schwerpunkt gewidmet. Die Themen lauten:

Modul 1: Lohndiskriminierung existiert
Modul 2: Lohndiskriminierung aufdecken
Modul 3: Lohngleichheit durchsetzen
Modul 4: Lohngleichheit verwirklichen

Während in den ersten beiden Modulen der Fokus auf der Wahrnehmung und dem Aufdecken von Lohndiskriminierung liegt, geht es im dritten und vierten Modul um die Behebung und Vermeidung von Lohndiskriminierungen sowie um Massnahmen zur Förderung der Lohngleichheit. Die Reihenfolge der Module folgt somit einer Logik, die vom Wissen zum Handeln führt.

In den Film-Modulen berichten Frauen, die sich erfolgreich gegen Lohndiskriminierungen gewehrt haben, von ihren Erfahrungen. Es werden Unternehmen porträtiert, die sich für die Lohngleichheit einsetzen und in ihrem Betrieb entsprechende Massnahmen umsetzen. Interviews mit Fachleuten liefern zusätzliche Informationen und ordnen die Fallbeispiele in die Lohngleichheitsdiskussion ein.

Das Begleitmaterial ist auf der DVD in Form von pdf-Dokumenten abrufbar. Es enthält Anleitungen und Vorschläge zum Einsatz der Film-Module sowie weiterführende Informationen zum Thema. Zu jedem Modul sind folgende Unterlagen vorhanden: Inhaltsangaben zu Film und Informationspapieren, Lernziele, Fragen zur Diskussionsanregung, Tipps, Filmskript sowie Informationspapiere mit Hintergrundwissen, Literaturhinweisen und Links.

Einsatzmöglichkeiten

Das Schulungsinstrument kann in unterschiedlichen Kontexten eingesetzt werden: Informationsveranstaltungen, Tagungen, Seminare oder betriebliche und verbandsinterne Weiterbildungsveranstaltungen. Es kann auch im Rahmen von Ausbildungsgängen und Weiterbildungen an Mittel- und Berufsschulen, Fach- und Fachhochschulen sowie Universitäten verwendet werden.

Die Module sind für einen flexiblen Einsatz konzipiert. Es kann der ganze Film oder es können auch bloss einzelne Module oder ausgewählte Ausschnitte gezeigt werden. Die DVD ist so programmiert, dass sich mit Hilfe der im Filmskript angegebenen Kapitelmarkierungen einzelne Szenen und Statements gezielt anspielen lassen. Auf diese Weise können die Filmsequenzen auch in bereits bestehende Schulungsunterlagen integriert oder als Beispiele zur Veranschaulichung im Rahmen von Referaten, Workshops und ähnlichen Veranstaltungen verwendet werden.

Dialektversion Einführung, Gesamtlänge 2’20”

zur hochdeutschen Version des Videos wechseln Go!